Kinderfahrrad – Ein kleiner Ratgeber

über mich
 Shopaholic - Einkaufen geht immer!

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Das Thema mit dem ich mich hier befassen werde, ist das Einkaufen. 24 Stunden am Tag wird auf der ganzen Welt eingekauft. Entweder füllt man im Internet seinen Warenkorb, oder man marschiert direkt in den nächsten Einkaufsladen in der Stadt. Sei es ein geplanter Einkauf oder ein spontaner Kauf. Shoppen macht Menschen glücklich. Viele Menschen sind deshalb regelmäßig auf der Suche nach attraktiven Angeboten und tollen Schnäppchen, auch um den eigenen Geldbeutel zu entlasten, wenn es um notwendige Anschaffungen geht. Da jeder Mensch auf dieser Welt zwangsläufig Einkaufen gehen muss, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr einige meiner Blog Artikel lest.

Suche
Kategorien
Archiv

Kinderfahrrad – Ein kleiner Ratgeber

4 Juli 2017
 Kategorien: Einkauf, Blog


Sowohl die Auswahl als auch der Kauf eines Kinderfahrrads können sich, aufgrund der Vielzahl von Modellen, die auf dem Markt erhältlich sind, als schwierig und äußerst unübersichtlich erweisen. Letztlich muss das Kinderfahrrad sicher sein, ebenso wie optisch ansprechend und robust. Doch das ist noch nicht genug, denn es muss an das Kind ergonomisch angepasst sein. Das bedeutet, es muss die richtige Größe vorweisen. Nur in einem solchen Fall können Kinder ihr Fahrrad auch genießen und haben Spaß am Fahren. Doch was genau ist die richtige Größe eines Kinderfahrrads und welche Eigenschaften und Bestandteile sollten auf gar keinen Fall fehlen? 

1. Der richtige Hersteller für ein Kinderfahrrad

Es gibt einige namhafte Hersteller von Kinderfahrrädern in Deutschland. Diese werden den höchsten Ansprüchen in Bezug auf die Qualität und die Sicherheit ihrer Fahrräder gerecht und können bei Firmen, wie zum Beispiel der PROMETHEUS BICYCLES UG, erworben werden.

2. Die richtige Größe der Kinderfahrräder

Da es unterschiedliche Größen von Kinderfahrrädern gibt – 12 Zoll bis zu 26 Zoll –ist die Auswahl der richtigen Größe nicht einfach. Dabei ist die Größe des Fahrrads entscheidend für Ihr Kind. Behalten Sie im Hinterkopf, dass ein großes Fahrrad im Allgemeinen auch eine eingeschränkte Kontrolle zur Folge hat. Vermeiden Sie eine falsch gewählte Größe, denn Kinder gehören bereits von sich aus zu den sehr gefährdeten Verkehrsteilnehmern.   

Die richtige Größe des Kinderfahrrads lässt sich zum einen durch die Körpergröße des Kindes und dessen Alter bestimmen, zum anderen durch die Schrittlänge. Dabei bezeichnet diese den Abstand des Schritts des Kindes auf dem Boden. Die Schrittlängenmessung ist genauer und daher empfehlenswerter. Hier eine grobe Orientierungshilfe: 

  • 2-3 Jahre ( bei einer Körpergröße von 90-105cm) wird ein 12 Zoll Kinderfahrrad bzw. Spielfahrrad empfohlen
  • 3-4 Jahre (bei einer Körpergröße von 105-110cm) wird ein 12-16 Zoll Kinderfahrrad bzw. Spielfahrrad empfohlen
  • 4-5 Jahre (bei einer Körpergröße von 110-115cm) wird ein 14-16 Zoll Kinderfahrrad empfohlen
  • 5-6 Jahre (bei einer Körpergröße von 115-120cm) wird ein 14-18 Zoll Kinderfahrrad empfohlen
  • 6-8 Jahre (bei einer Körpergröße von 120-135cm) wird ein 16-20 Zoll Kinderfahrrad empfohlen

Merken Sie sich folgende Regel: Sitz Ihr Kind im Sattel und kann dabei den Boden berühren – dabei spielt es keine Rolle, ob es den ganzen Fuß aufsetzen kann oder nicht – so ist die derzeitige Fahrradgröße noch ausreichend und: Ein Fahrradhelm ist Pflicht!

3. Die Bestandteile

Die wichtigsten Bestandteile eines qualitativ hochwertigen und vor allem sicheren Kinderfahrrads sind: 

  • die Bremsen, daher sollten Sie unbedingt Wert auf das Vorhandensein einer Rücktrittsbremse legen
  • das Vorder- und Rücklicht
  • die Reflektoren
  • der Kettenschutz
  • eine Gangschaltung ist noch nicht notwendig und macht erst ab einem Jugendfahrrad Sinn
  • der Lenker
  • der Sattel